Archivierter Artikel vom 09.12.2010, 13:24 Uhr

Bewährungsstrafe für 98-jährigen Angeklagten

Berlin (dpa). Der mit 98 Jahren älteste Angeklagte Berlins ist wegen versuchten Totschlags zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Nach 52 Ehejahren hatte der Rentner seine Frau mit Schreckschusswaffe, Holzknüppel und Küchenmesser schwer verletzt. Anschließend hatte er versucht, sich das Leben zu nehmen. Das Gericht sprach von der Verzweiflungstat eines Mannes, der ansonsten ein tadelloses Leben geführt habe. Er habe seiner 74-jährigen Frau ein Leben alleine nicht zugetraut. Die Frau hat ihm inzwischen verziehen.