Antwerpen

Betriebsversammlung bei Opel-Antwerpen begonnen

Im Antwerpener Opel-Werk hat eine außerordentliche Betriebsversammlung begonnen. Gewerkschaften rechnen damit, dass die Geschäftsleitung die Schließung des Werkes mit rund 2500 Beschäftigten ankündigen wird. Das berichtet der belgische Rundfunk. Der Schritt würde nicht überraschend kommen. Schon seit längerem ist bekannt, dass die Opel-Muttergesellschaft General Motors den Standort schließen will. Der Sanierungsplan von Opel sieht vor, im laufenden Jahr etwa 8300 der 48000 Stellen in Europa abzubauen.