Rüsselsheim

Betriebsrat lehnt Opel-Sanierungsplan ab

Bei Opel bahnt sich neuer Streit an: Laut Betriebsrat plant das Opel-Management weiter Werkschließungen und einen drastischen Stellenabbau vor allem in Deutschland und Belgien. Gleichzeitig lehne Opel-Chef Nick Reilly eine Kapitalbeteiligung der Belegschaft ab. In einem Brief an die Beschäftigten wies Opel- Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz den neuesten Sanierungsplan als unzureichend zurück. Konkrete Maßnahmen zur Steigerung des Umsatzes seien in dem Konzept nicht beschrieben.