Archivierter Artikel vom 05.07.2011, 10:08 Uhr
Paris

Bestürzung im Präsidentenpalast über Strauss-Kahn-Affäre

Im Pariser Elyséepalast ist man bestürzt über die neuen Vorwürfe gegen den Ex-IWF-Direktor Dominique Strauss-Kahn. «Wir sehen die Affäre mit Fassungslosigkeit», sagte ein Berater von Präsident Sarkozy dem Radiosender Europe1. Eine politische Verschwörung gegen den 62-Jährigen schließt Berater Henri Guaino aus. Er überlasse es den Science-Fiction-Fans weiter Szenarien zu schreiben. Gestern war bekanntgeworden, dass nach dem New Yorker Zimmermädchen auch eine französische Publizistin gegen Strauss-Kahn Anzeige wegen versuchter Vergewaltigung erstatten will.