Archivierter Artikel vom 30.11.2009, 19:10 Uhr
München

Bespitzelungsvorwürfe bei Edeka

Der Betreiber von Edeka-Supermärkten, Peter Simmel, hat Vorwürfe zurückgewiesen, sein Unternehmen habe Mitarbeiter bespitzelt. Dadurch werde das Unternehmen in ein falsches Licht gerückt. Der «Focus» hatte berichtet, die Mitarbeiter der Simmel AG seien von Privatdetektiven ausgespäht worden. Firmenchef Simmel teilte mit, zur Klärung der Vorwürfe werde ein unabhängiger Wirtschaftsprüfer eingesetzt. Die Simmel AG betreibt mit rund 1000 Beschäftigten 32 Edeka-Märkte in Sachsen, Thüringen und Bayern.