Rom

Berlusconi verlangt als erstes nach den Zeitungen

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat nach dem tätlichen Angriff auf ihn die Nacht mit starken Kopfschmerzen verbracht. Am Morgen verlangte er dann aber im Krankenhaus sofort nach den Zeitungen. Das sagte sein Sprecher. Gestern Abend war Berlusconi von einem 42-Jährigen mit einem harten Gegenstand im Gesicht verletzt worden. Danach wurde er unter ärztliche Beobachtung gestellt. Trotz eines Bruchs der Nasenscheidewand müsse er nicht operiert werden, sagten die Ärzte.