Archivierter Artikel vom 14.12.2010, 13:56 Uhr

Berlusconi übersteht Misstrauensvotum

Rom (dpa). Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat einen Misstrauensantrag der Opposition äußerst knapp abgewehrt. Bei der Abstimmung sprachen ihm in der Abgeordnetenkammer in Rom 311 Parlamentarier das Misstrauen aus, 314 votierten für ihn. Die Opposition wollte den Premier im Abgeordnetenhaus mit einem Misstrauensantrag stürzen. Zuvor hatte der angeschlagene Premier bereits das Vertrauen des Senats einkassiert. Hätte Berlusconi im Abgeordnetenhaus verloren, hätte er zurücktreten müssen.