Mailand

Berlusconi bleibt noch eine Nacht im Hospital

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi muss nach der Wurfattacke gegen ihn noch bis morgen im Mailänder Krankenhaus San Raffaele bleiben. Das teilte Chefarzt Alberto Zangrillo mit. Bereits am Tag nach dem tätlichen Angriff auf den Ministerpräsidenten hatte es geheißen, seine Verletzungen im Gesicht seien schwerwiegender als zunächst angenommen. Berlusconi war am Sonntag von einem 42-Jährigen attackiert worden. Er brach blutüberströmt zusammen und kam sofort ins Hospital.