Archivierter Artikel vom 21.05.2013, 11:20 Uhr

Berlin, München, Dortmund: Public Viewing zur Champions League

Berlin (dpa/tmn). Wer keine Karte für das Finale der Champions League am 25. Mai ergattert hat, aber dennoch nicht alleine vor dem Fernseher sitzen möchte, kann in Berlin, München und Dortmund mitfiebern. In den drei Städten gibt es große Public-Viewing-Veranstaltungen. Berlin: In Berlin können Fans zwischen Brandenburger Tor und der Kleinen Querallee mitfiebern: Dort wird eine Fanmeile mit fünf Großbildleinwänden errichtet. München: In der Allianz-Arena in München wird für 45 000 Zuschauer ein kostenloses Public Viewing organisiert. Zusätzlich ist eines auf der Theresienwiese geplant. Die Tickets kosten 7 Euro.

Lesezeit: 1 Minuten
Public Viewing zur Champions League
In Berlin können Fans zwischen Brandenburger Tor und der Kleinen Querallee mitfiebern.
Foto: Thomas Eisenhuth – DPA

Berlin (dpa/tmn) – Wer keine Karte für das Finale der Champions League am 25. Mai ergattert hat, aber dennoch nicht alleine vor dem Fernseher sitzen möchte, kann in Berlin, München und Dortmund mitfiebern. In den drei Städten gibt es große Public-Viewing-Veranstaltungen.

Berlin: In Berlin können Fans zwischen Brandenburger Tor und der Kleinen Querallee mitfiebern: Dort wird eine Fanmeile mit fünf Großbildleinwänden errichtet.

München: In der Allianz-Arena in München wird für 45 000 Zuschauer ein kostenloses Public Viewing organisiert. Zusätzlich ist eines auf der Theresienwiese geplant. Die Tickets kosten 7 Euro.

Dortmund: In Dortmund können sich Fußballfans auf dem Friedensplatz und auf dem Hansaplatz sowie nördlich der Reinoldikirche kostenlos das Finale zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München anschauen. Weitere Public Viewings finden in den Westfalenhallen statt. Die Halle 1 ist bereits ausverkauft, in Halle 4 gibt es noch Plätze. Der Eintritt dort kostet drei Euro.

Nur wer auf gut Glück nach London reist, hat Pech. In der britischen Hauptstadt ist kein großes Public Viewing geplant. Hier müssen Fans ohne Karte auf einen Pub ausweichen.