Berichte über Blutbad in Homs – Mehr als 200 Tote

Doha (dpa). In Homs in Syrien hat das Militär nach Angaben von Oppositionellen ein Blutbad angerichtet. Der arabische Nachrichtensender Al-Arabija berichtet von mehr als 200 Toten und 700 Verletzten. Auch CNN spricht von mehr als 200 Toten in der Hochburg der Opposition gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad. Der UN-Sicherheitsrat hat unterdessen überraschend entschieden, noch heute über eine Syrien-Resolution abzustimmen.