Archivierter Artikel vom 18.03.2012, 09:55 Uhr
Kairo

Bericht: Lehrer aus den USA im Jemen erschossen

Im Südjemen ist ein US-amerikanischer Lehrer auf offener Straße erschossen worden. Das berichtet der Nachrichtensender Al-Arabija. Demnach war der Mann in seinem Wagen auf dem Weg zur Arbeit, als zwei Bewaffnete auf einem Motorrad das Feuer auf ihn eröffneten. Das Opfer sei der stellvertretende Leiter eines Sprachinstituts in der Stadt Tais gewesen, hieß es. Zu der Attacke hat sich noch niemand bekannt. In der Stadt hat das Terrornetzwerk Al-Kaida zunehmend an Einfluss gewonnen.