Berlin

Bericht: Dumpinglöhne bei Subunternehmen der Bahn

Dumpinglöhne bei Subunternehmen der Deutschen Bahn sind offenbar kein Einzelfall. Bei Ausschreibungen erhalte häufig die billigste Firma den Zuschlag. Das führe zu Lohndumping, illegalen Beschäftigungsverhältnissen und Verstößen gegen das Arbeitszeitgesetz. So steht es in dem «Schwarzbuch Deutsche Bahn», das heute erscheint. Im «Schwarzbuch» werden drei anonyme Beispiele genannt, wo Firmen Stundenlöhne von 1,50 bis 6,50 Euro gezahlt hätten. Erst am Wochenende hatte die Bahn einen Fall von Lohndumping bei einem beauftragten Subunternehmen eingeräumt.