Archivierter Artikel vom 12.04.2010, 12:48 Uhr

Bergrutsch erfasst Zug: Sieben Tote bei Unglück in Südtirol

Bozen (dpa). Herabstürzende Schlamm- und Gesteinsmassen haben in Südtirol einen Zug erfasst: Mindestens sieben Menschen sind ums Leben gekommen. Etwa 20 weitere wurden verletzt, mindestens fünf von ihnen schwer. Der frühe Regionalzug war im Meraner Land von dem Bergrutsch in einem Tal erfasst und aus den Schienen geworfen worden. Die Hilfsmannschaften schlossen mehr Todesopfer nicht aus. Die Leichen mussten aus den Schlamm- und Geröllmassen geborgen werden. Ob auch deutsche Touristen in dem Regionalzug fuhren, ist noch unklar.