Archivierter Artikel vom 28.08.2011, 10:54 Uhr
New York

Bereits zehn Tote durch Hurrikan «Irene»

Die Zahl der Toten durch Hurrikan «Irene» in den USA ist auf zehn gestiegen. Die meisten Opfer wurden von entwurzelten Bäumen, herabfallenden Ästen oder Trümmerteilen erschlagen, berichtet CNN. In North Carolina habe starben fünf, in Virginia drei Menschen. In Queenstown im Bundesstaat Maryland sei eine Frau in ihrem Haus ums Leben gekommen, als ein umstürzender Baum den Schornstein traf und durch das Dach drückte. Mehr als ein Million Haushalte sind ohne Strom. «Irene» soll am Nachmittag auf New York treffen.