Berlin

Bekannte Berliner Jugendrichterin Heisig tot

Die für ihren konsequenten Umgang mit Straftätern bekannte Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig hat sich vermutlich das Leben genommen. Ihre Leiche wurde nach tagelanger Suche in einem Waldstück in Berlin gefunden. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass kein Fremdverschulden vorliegt. Die Berliner Justizsenatorin Gisela von der Aue sprach von einem möglichen Suizid. Heisig hatten offenbar Erfolg und Popularität zu Schaffen gemacht. Von der Aue zeigte sich tief erschüttert über den Tod Heisigs.