München

Beihilfe zum Massenmord – KZ-Wachmann trotz Verurteilung frei

In einem der letzten großen NS-Verbrecherprozesse ist der frühere KZ-Wachmann John Demjanjuk wegen Beteiligung am Holocaust zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Das Münchner Landgericht sprach den 91-Jährigen der Beihilfe zum Mord an mindestens 28 060 Juden im Vernichtungslager Sobibor schuldig. Trotz seiner Verurteilung verließ der gebürtige Ukrainer das Gericht als vorläufig freier Mann: Wegen der zwei Jahre Untersuchungshaft und aus Gründen der Verhältnismäßigkeit hob das Landgericht München II den Haftbefehl auf.