40.000
Aus unserem Archiv
Rostock

Bei «Vollkornbrot» kommt es auf das Mehl an

dpa/tmn

Wann ist ein Vollkornbrot ein Vollkornbrot? Reicht es aus, wenn im Laib ganze Körner stecken? Die Neue Verbraucherzentrale in Mecklenburg und Vorpommern erklärt, worauf es ankommt.

Ganze Körner in oder auf einem Brot machen es noch lange nicht zu einem Vollkornbrot. Denn Vollkornprodukte können auch aus fein vermahlenem Vollkornmehl bestehen, wie die Neue Verbraucherzentrale in Mecklenburg und Vorpommern erläutert. Von Vollkornmehl spreche man, wenn die Samenschalen und der Keimling des Getreidekorns mit vermahlen wurde.

Bei Vollkorngebäcken müssen nach Angaben der Verbraucherzentrale mindestens 90 Prozent des verwendeten Getreides aus Roggen- oder Weizen-Vollkornerzeugnissen bestehen. Die 90 Prozent beziehen sich ausschließlich auf den Getreideanteil, nicht auf die gesamte Zutatenmenge. Im Gegensatz zu verpackten Broten oder Brötchen müssen lose verkaufte Vollkornbackwaren nicht als solche gekennzeichnet werden.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!