Archivierter Artikel vom 18.03.2012, 20:30 Uhr
Kassel

Bei Schlecker fallen laut Verdi weniger Jobs weg

Bei Schlecker sollen weniger Jobs wegfallen als zunächst geplant. Die Zahl der gestrichenen Arbeitsplätze werde unter den erwarteten etwa 12 000 liegen, sagte Verdi-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger in Kassel. Konkreter wurde sie nach zweitägigen Gesprächen mit Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz und seinem Team auch auf Nachfragen nicht. Die Kündigungslisten sollen voraussichtlich übermorgen feststehen. Für die Mitarbeiterinnen, die den Arbeitsplatz verlieren, wurde die Bildung einer Transfergesellschaft vereinbart.