Archivierter Artikel vom 27.05.2010, 16:24 Uhr

Bei Hunde-Trockenfutter genau auf Menge achten

München (dpa/tmn). Gibt der Halter seinem Hund Trockennahrung, muss er ganz besonders Acht geben, ihn nicht zu überfüttern. Denn viele Vierbeiner fressen die Bröckchen so schnell, dass das Napf leer ist, ehe sich das Sättigungsgefühl einstellt.

Das liegt laut der Zeitschrift «Ein Herz für Tiere» daran, dass es eine Zeit lang dauert, bis das Futter im Hundemagen aufgequollen ist. Wenn der Halter dann nicht gut genug auf die Menge achtet oder aber der Bettelei seines Vierbeiners nachgibt, frisst dieser mehr als nötig und wird dick.