Archivierter Artikel vom 13.08.2010, 14:18 Uhr

Bei chronischen Schmerzen keinen Einkaufskorb tragen

Oberursel (dpa/tmn). Menschen mit chronischen Schmerzen müssen auch beim Einkaufen vorsichtig sein. Einfache Tipps für unbeschwerte Shopping-Touren hat die Initiative Schmerz messen in ihrer neuen Ratgeber-Karte «Schmerzfrei einkaufen» aufgeführt.

Sie sollten zum Beispiel immer einen Einkaufswagen statt eines Einkaufskorbs wählen. Wenn möglich, sollten die Einkäufe auch nicht auf längeren Wegen nach Hause getragen werden. Besser ist es, einen Trolli, das Auto, den Bus oder das Fahrrad zu nehmen. Darauf weist die Initiative Schmerz messen in ihrer neuen Ratgeber-Karte «Schmerzfrei einkaufen» hin.

Weiterhin sollten Menschen mit chronischen Schmerzen immer mit geradem Rücken in die Knie gehen, um an unten stehende Produkte im Regal zu kommen. Statt den weiten Weg in den Supermarkt auf sich zu nehmen, kann es sich lohnen, nach kleineren Geschäften Ausschau zu halten oder sich mit einem Nachbarn zum Einkauf zusammenzuschließen. Die Ratgeberkarte enthält außerdem Informationen, wie die Schmerzstärke gemessen und dokumentiert werden kann. Die Initiative Schmerz messen wurde vom Verein Deutsche Schmerzliga ins Leben gerufen.

Service: Der Ratgeber «Schmerzfrei einkaufen» kann kostenlos auf der Homepage als pdf-Dokument heruntergeladen und per Email an info@schmerzliga.de bestellt werden.

Ratgeber «Schmerzfrei einkaufen» (pdf)