Archivierter Artikel vom 01.07.2010, 16:44 Uhr
Münster

Behörden warnen: Grillen im Grünen ist gefährlich

Angesichts der Hitzewelle warnen die Behörden vor leichtsinnigem Grillen im Grünen. Der Boden sei staubtrocken, das Gras verdorrt, die Brandgefahr sei groß.

«Zurzeit kann schon der kleinste unbemerkte Funkenflug verheerende Folgen haben», sagte der Abteilungsleiter beim Grünflächenamt der Stadt Münster, Franz-Josef Gövert. «Aller Voraussicht nach wird die Trockenheit anhalten.»

Spaziergänger und Ausflügler sollten auf weggeworfene Glasflaschen oder liegengebliebene Scherben achten, hieß es. «Diese verwandeln sich, wenn die Sonne kräftig scheint, in hoch wirksame Brenngläser, die im Nu trockenes Material in Brand setzen können.»