40.000
Aus unserem Archiv

Behörden: Mindestens 47 Tote bei Erdbeben in Chile

Santiago de Chile (dpa) – Die Zahl der Todesopfer nach dem schweren Erdbeben in Chile ist nach jüngsten Angaben auf mindestens 47 gestiegen. Das Beben der Stärke 8,8 hatte das Zentrum des Landes am frühen Morgen erschüttert. Millionen Menschen wurden aus dem Schlaf gerissen und flüchteten in Panik auf die Straßen. Die Regierung erklärte die am schwersten betroffenen Regionen zum Katastrophengebiet. Für die Küste von Chile und Peru gibt es eine Tsunami-Warnung.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Sonntag

-8°C - 2°C
Montag

-8°C - 0°C
Dienstag

-11°C - -1°C
Mittwoch

-10°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!