Behörden hatten keine Erkenntnisse zum Todesschützen

Berlin (dpa) – Der Todesschütze vom Frankfurter Flughafen ist den deutschen Sicherheitsbehörden nicht als potenziell gefährlicher Islamist bekannt gewesen. Beim BKA und dem Verfassungsschutz habe es keine Erkenntnisse zu dem Mann gegeben, hieß es aus Sicherheitskreisen. Der 21 Jahre alte Kosovare aus Frankfurt hatte gestern an einem Militärbus zwei US-Soldaten erschossen und zwei schwer verletzt. Die Militärs waren auf dem Weg nach Ramstein. Von dort aus sollten sie nach Afghanistan oder in den Irak aufbrechen.