Archivierter Artikel vom 07.12.2009, 12:30 Uhr
Bagdad

Begeisterung im Irak nach Einigung über Wahlgesetz

Nach der Einigung über das irakische Wahlgesetz haben sich Politiker in Bagdad zufrieden gezeigt. In der Nacht hatte das Parlament eine geänderte Version des Gesetzes verabschiedet. Die Kompromisslösung sieht vor, dass in der nächsten Legislaturperiode statt 275 dann 325 Abgeordnete im Parlament einziehen. Zusätzliche Mandate bekamen die Kurdenprovinzen, die religiösen Minderheiten und die im Exil lebenden Iraker zugesprochen. Als Wahltermin ist jetzt der 27. Februar im Gespräch.