Beethovenfest: Inspirierende Gedichte

Die großstädtischen, von Einsamkeit geprägten, existenziellen Sprachbilder von Charles Baudelairehaben viele Komponisten inspiriert, darunter Claude Debussy und Erik Satie.

Die verschiedenen in Klangbilder verwandelten Gedichte prägen das Konzert mit Jutta Koch (Sopran), Dominik Köninger (Bariton), Roger Hanschel (Saxofon), Eric Schneider (Klavier) und Ulf Stolterfoht (Rezitation) am Montag, 9. September, ab 20 Uhr im Beethovenhaus in Bonn.

Der Titel des Konzerts ist aus Baudelaires „Les fleurs du mal“ entlehnt: „Luxe, calme et volupté“ – „Luxus, Stille und Lust“. Das Konzert findet im Rahmen des Beethovenfestes Bonn statt.

Info: www.beethovenfest.de