Beckenbauer und Mayer-Vorfelder stützen Zwanziger

Frankfurt/Main (dpa). Franz Beckenbauer und Gerhard Mayer- Vorfelder haben Präsident Theo Zwanziger vor der Präsidiumssitzung des Deutschen Fußball-Bundes den Rücken gestärkt. «Das kann nicht sein, dass Theo Zwanziger wegen dieser Geschichte zurücktritt. Der deutsche Fußball braucht Theo Zwanziger»,sagte der «Kaiser» in einem «Bild»-Interview. Ehrenpräsident Mayer-Vorfelder betonte vor Sitzungsbeginn: «Ich habe vollstes Vertrauen, dass der Präsident die richtigen Entscheidungen treffen wird».