Archivierter Artikel vom 08.08.2010, 14:52 Uhr

Beach-Weltmeister verpassen knapp den Sieg

Stare Jablonki (dpa). Rechtzeitig vor der Heim-EM haben die Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann nach wochenlanger Verletzungspause ein nahezu perfektes Comeback gefeiert.

Das Erfolgsduo musste sich beim Welttour-Turnier im polnischen Stare Jablonki erst im Finale knapp ihren Angstgegnern Todd Rogers/Philip Dalhausser aus den USA mit 0:2 (19:21, 19:21) geschlagen geben. Damit verpassten Brink/Reckermann zwar erneut ihren ersten Saisonsieg auf der lukrativen Welttour, den Härtetest vor der am 11. August beginnenden Heim-EM in Berlin bestanden sie aber bravourös.

Auf ihrem Weg ins Finale ließen sich die Rückkehrer auch vom zweitbesten deutschen Duo David Klemperer/Eric Koreng nicht aufhalten. Im Prestigeduell des Halbfinales hatten die Weltmeister beim 2:0 (22:20, 21:19) einmal mehr das bessere Ende für sich. Klemperer/Koreng wurden am Ende Vierte.

«Es ist noch etwas holprig, aber Beach-Volleyball verlernt man nicht so schnell», hatte Reckermann bereits zu Beginn des Turniers bemerkt. Die Weltmeister hatten sich Mitte Juni beim Turnier in Prag Knieverletzungen zugezogen. Brink erlitt einen Innenbandriss im linken Knie, Blockspezialist Reckermann zog sich kleinere Meniskus- Absplitterungen zu.