Hamburg

BDI befürchtet Wirtschaftsspionage

Nach der Zustimmung der EU-Staaten zur Weitergabe von Bankdaten an die USA befürchtet die deutsche Industrie Wirtschaftsspionage. Aus dem Zahlungsverkehr von Unternehmen ließen sich Rückschlüsse auf Märkte, Vertragspartner und Geschäftsvolumina ziehen, sagte BDI-Chef Werner Schnappauf der «Financial Times Deutschland». Mit dem umstrittenen Swift-Abkommen sollen US- Terrorfahnder ab 1. Februar 2010 per Rechtshilfe Zugang zu internationalen Überweisungsdaten von EU-Bürgern erhalten.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net