Archivierter Artikel vom 02.02.2011, 15:40 Uhr

Baumholder: Verletzter Bundeswehrsoldat weiter im Koma

Baumholder (dpa). Nach dem Unfall auf dem Truppenübungsplatz Baumholder in Rheinland-Pfalz liegt ein verletzter Bundeswehrsoldat weiter im künstlichen Koma. Sein Zustand sei unverändert, sagte ein Bundeswehrsprecher. Bei dem Unfall waren vorgestern zwei Soldaten getötet und vier verletzt worden. Ein Fahrzeug vom Typ Mungo war aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und in einen Wald geschleudert worden. Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung.