Baum sieht FDP in «Existenzkrise»

Berlin (dpa). Der ehemalige stellvertretende FDP-Vorsitzende Gerhart Baum sieht seine Partei in einer Existenzkrise. Die FDP drohe an den Rand geschoben zu werden, sagte er in der ARD. Die Grünen seien seit langem in das bürgerliche Mittelschichtlager eingedrungen. Sie würden die FDP als traditionell liberale Partei verdrängen, sagte der frühere Bundesinnenminister. Er warf Parteichef Guido Westerwelle vor, die Partei nicht neu orientiert zu haben. Die FDP müsse jetzt inhaltlich und personell neu ausgerichtet werden.