Archivierter Artikel vom 18.04.2020, 16:45 Uhr
New York

US-Eilteliga

Basketballfrauen Geiselsöder und Fiebich für WNBA ausgewählt

Zwei bayerische Basketballerinnen dürfen auf eine Karriere in der nordamerikanischen Eliteliga WNBA hoffen.

Luisa Geiselsöder
Steht vor einer Karriere in den USA: Luisa Geiselsöder.
Foto: Martin Fürleger/XCYDE Angels/dpa

Luisa Geiselsöder aus Ansbach und Leonie Fiebich aus Landsberg am Lech wurden in der Nacht zum Samstag bei der Talenteauswahl in den USA gezogen. Nach ihrer Auswahl-Kollegin Satou Sabally, die in der ersten Draft-Runde als Zweite ausgewählt worden war, fanden die beiden Sportlerinnen aus dem Freistaat in der zweiten Runde Teams. Bislang gab es keine bayerische Basketballerin in der WNBA.

Die 20-jährige Geiselsöder spielte zuletzt in der Frauen-Bundesliga auf der Center-Position für Nördlingen und war drittbeste Scorerin der gesamten Liga. Sie wurden von den Dallas Wings an insgesamt 21. Stelle gezogen. „Das ist einfach überwältigend“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur am Samstag.

Eine Draft-Position hinter Geiselsöder fiel die Wahl der Los Angeles Sparks auf Fiebich. Die 20-jährige Spielmacherin steht beim TSV 1880 Wasserburg unter Vertrag, bestritt wegen eines Kreuzbandrisses in der abgelaufenen Saison aber nur eine Partie. Mit Geiselsöder und Fiebich erhöhte sich die Zahl der deutschen Basketballerinnen, die in der WNBA eine Chance bekommen haben, auf sieben.

Draft

Geiselsöder auf DBBL-Seite

Fiebich auf DBBL-Seite