Archivierter Artikel vom 15.08.2010, 13:36 Uhr

Baseball-WM: Querschläger streckt Spielerin nieder

Caracas (dpa). Kriminalität und Chaos bei der Baseball-WM der Frauen in Venezuela: Hongkong hat sich am Samstagabend aus dem Turnier zurückgezogen, nachdem eine Spielerin des asiatischen Teams auf dem Rasen von einem Querschläger niedergestreckt worden war.

«Hongkong zieht sich zurück», teilte Sportminister Hector Rodríguez in Caracas mit. Die venezolanische Regierung des umstrittenen Präsidenten Hugo Chávez sprach von einem «unglücklichen und isolierten Vorfall», kündigte aber eine Untersuchung an. Die Sicherheitsvorkehrungen würden zudem verschärft, hieß es.

Die 28 Jahre alte Spielerin Cheuk Woon Yee Sinny war während des Spiels gegen die Niederlande wie aus heiterem Himmel auf dem Rasen umgefallen. Eine Kugel hatte sie ins linke Bein getroffen. Das Spiel fand im Stadion José Casanova in Fuerte Tiuna, der größten Militäranlage von Caracas statt. Die 4. Frauen-WM wurde am Samstag unterbrochen, sollte aber am Sonntag mit nur elf Teams fortgesetzt werden. Allerdings wurde das Turnier wegen des Vorfalls in die Stadt Maracay 100 Kilometer westlich von Caracas verlegt. Zu den Titelfavoriten gehören die USA, Kuba, Südkorea und Japan.