Archivierter Artikel vom 13.01.2010, 12:40 Uhr
Barcelona

Barcelona will sich um Winterspiele 2022 bewerben

Barcelona will sich um die Austragung der Olympischen Winterspiele 2022 bewerben. Dies kündigte Bürgermeister Jordi Hereu in der katalanischen Metropole an.

Die zweitgrößte spanische Stadt hatte bereits die Sommerspiele 1992 ausgerichtet. Barcelona will mit seinem Vorhaben München nacheifern, das sich nach der Austragung der Sommerspiele 1972 um die Winterspiele 2018 bewirbt.

Das Projekt für 2022 basiert auf einer Zusammenarbeit zwischen der Mittelmeermetropole und mehreren Wintersportzentren in den katalanischen Pyrenäen. Danach sollen die Hallenwettbewerbe in Barcelona und die übrigen Wettkämpfe in den Pyrenäen stattfinden. Es gilt auch nicht als ausgeschlossen, dass Skisportzentren im Kleinstaat Andorra in die Bewerbung einbezogen werden.

«Unsere Stadt hat gute Aussichten, den Zuschlag zu bekommen», sagte Hereu. «Barcelona ist vorbereitet und hat Erfahrung.» Zuvor hatte mit Saragossa bereits eine andere spanische Stadt angekündigt, sich um die Winterspiele 2022 bewerben zu wollen. In diesem Jahr finden die Winterspiele in Vancouver statt, 2014 ist Sotschi (Russland) der Austragungsort. Um die Winterspiele 2018 bewerben sich München, Annecy (Frankreich) und Pyeongchang (Südkorea).