Jerusalem

Barak verlässt Israels Arbeitspartei

Israels Verteidigungsminister Ehud Barak sagt der sozialdemokratischen Arbeitspartei Ade. Der bisherige Parteichef sagte in Jerusalem, er wolle gemeinsam mit vier weiteren Abgeordneten eine neue Partei mit dem Namen «Azmaut» gründen. Das bedeutet so viel wie Unabhängigkeit. Die Partei werde in der politischen Mitte angesiedelt, zionistisch und demokratisch sein, sagte Barak. In der Arbeitspartei verbleiben damit nur noch acht Abgeordnete. Die Partei hatte zuletzt etwas rund zehn Prozent der Sitze im israelischen Parlament.