Ballack wirft Löw «Scheinheiligkeit» vor

Berlin (dpa). Michael Ballack tritt nach: Einen Tag nach dem durch Joachim Löw verkündeten Aus im DFB-Team hat der Ex-Kapitän den Bundestrainer heftig attackiert. Er warf Löw «Scheinheiligkeit» vor. Man könne jetzt nicht so tun, als ob man mit ihm jederzeit offen und ehrlich umgegangen sei. Ballack verzichtete auch auf das ihm als Abschied zugedachte Länderspiel und sprach von einer «Farce». Der DFB bedauerte die Reaktion. Generalsekretär Wolfgang Niersbach sagte, Löw habe Ballack schon Ende März gesagt, dass er nicht mehr mit ihm plane.