40.000
Aus unserem Archiv

Bahrain-Veranstalter: Sicherer Formel-Start

Hannover/Manama (dpa) – Die Organisatoren des ersten Formel-1-Rennens der neuen Saison in Bahrain haben einen sicheren Grand Prix versprochen. Alles, was die Sicherheit gefährden könnte, würde verhindert werden, bekundeten die Veranstalter in einer Mitteilung.

Die Sicherheit aller Besucher habe «oberste Priorität», hieß es. Wegen des Todes zweier Demonstranten zu Beginn der Woche und anhaltender Proteste im Golfstaat hatte unter anderen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone seine Sorge um einen friedlichen Ablauf des ersten Saisonrennens am 13. März geäußert. «Die Gefahr ist offensichtlich, oder? Wenn diese Leute weltweite Aufmerksamkeit wollten, wäre das verdammt einfach, nicht wahr? Man sorgt für ein Problem im Startbereich, und das würde weltweit gezeigt werden», hatte Ecclestone in einem Interview gesagt. Bislang habe er vergeblich versucht, den Kronprinzen von Bahrain zu erreichen.

«Wir beobachten die Situation sehr genau in Verbindung mit den zuständigen Behörden und werden gegebenenfalls auf weitere Entwicklungen reagieren», teilten die Grand-Prix-Veranstalter daraufhin mit. Auch der Internationale Automobil-Verband FIA spielte die Sorgen herunter. «Die FIA ist gemeinsam mit dem Automobil-Verband von Bahrain sehr zuversichtlich, dass die Situation friedlich gelöst werden kann», sagte FIA-Sprecher Norman Howell.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

2°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

3°C - 8°C
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

1°C - 8°C
Sonntag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!