Archivierter Artikel vom 20.05.2012, 19:55 Uhr

Bahr will Ausschüttungen der Kassen notfalls erzwingen

Berlin (dpa). Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr will notfalls erzwingen, dass finanziell gut gestellte Krankenkassen Prämien ausschütten. Notfalls müsse der Gesetzgeber handeln, sagte der FDP-Politiker der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Darüber werde im Moment in der Koalition beraten. So könnten Versicherte spätestens in 2013 profitieren. Angesichts ihrer Reserven von zehn Milliarden Euro wird von den Krankenkassen gefordert, ihren Mitgliedern Geld zurückzuzahlen. Das haben bisher nur wenige Kassen gemacht.