Archivierter Artikel vom 05.05.2020, 12:05 Uhr

Für März und April

Bahn-Comfort-Kunden bekommen Statuspunkte

In Corona-Zeiten reisen viel weniger Menschen mit der Deutschen Bahn – für das Sammeln von Statuspunkten eher unvorteilhaft. Doch die Bahn kommt ihren Vielfahrern entgegen.

Bahn-Comfort-Status
Häufig mit dem Zug unterwegs? Vielfahrer bei der Deutschen Bahn erreichen schnell den Bahn-Comfort-Status.
Foto: Marijan Murat/dpa/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) – Wegen coronabedingten Reiseeinschränkungen schreibt die Deutsche Bahn Fahrgästen mit Bahn-Comfort-Status zusätzliche Statuspunkte gut. Die entsprechenden Kunden erhalten rückwirkend jeweils 200 Statuspunkte für die Monate März und April.

Alle Fahrgäste, die aktuell den Bahn-Comfort-Status haben, erhielten diese Gutschrift, so eine Bahn-Sprecherin. Ob es auch Extrapunkte für Mai gibt, wird geprüft: „Wir beobachten die Situation.“

Als Grund für die Maßnahme nennt die Bahn den Umstand, dass derzeit nur eingeschränkt gereist werden kann – und damit auch das Sammeln von Statuspunkten nur bedingt möglich ist.

Teilnehmer am Bahn-Bonus-Programm können bei jedem Fahrkartenkauf Statuspunkte sammeln. Ab 2000 solcher Punkte in zwölf Monaten erhalten sie automatisch den Bahn-Comfort-Status. Damit sind verschiedene Vorzüge verbunden – etwa freier Zugang zu den DB-Lounges und eigene Sitzplätze in Zügen des Fernverkehrs.

Infos zu Bahn Comfort