Bahn: Schon 1,5 Milliarden in Stuttgart 21 investiert

Berlin (dpa). Die Deutsche Bahn hat für das vorläufig gestoppte Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 schon rund 1,5 Milliarden Euro ausgegeben. Diese Zahl nannte Bahn-Vorstandschef Rüdiger Grube bei Vorlage des Geschäftsberichts 2010 in Berlin. Der Vorstand stehe nach wie vor positiv zu dem Vorhaben. Es gebe «zurzeit keinen Grund» für eine mögliche Aufgabe des Projekts bilanziell Vorsorge zu treffen. Der vorläufige Baustopp gilt bis die neue grün-rote Regierung in Baden-Württemberg Mitte Mai im Amt ist.