Bafög-Erhöhung droht zu scheitern

Berlin (dpa) – Die Bundesländer stemmen sich aus Kostengründen gegen die von der Bundesregierung geplante Bafög-Erhöhung. Bei einem Treffen der Länder-Finanzminister in Dresden haben 11 von 16 Ländern mit Nein gestimmt. 5 Länder enthielten sich. Die Ablehnung gehe auf die Ministerpräsidenten von Hessen und Bayern, Roland Koch und Horst Seehofer, zurück. Auch Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sind gegen die Erhöhung. Koch hatte in den vergangenen Tagen mehrfach gefordert, auch bei der Bildung zu sparen.