Archivierter Artikel vom 14.01.2013, 11:25 Uhr
Bonn

Badewannen aus Sanitäracryl zerkratzen leicht

Wer mal wieder so richtig gründlich die Badewanne schrubben will, sollte mit einem sauberen Lappen ans Werk gehen. Denn Schmutzpartikel können in der weißen Wanne hässliche Kratzer hinterlassen.

Badewanne putzen
Die besten Mittel für eine saubere Wanne ohne Kratzer: flüssiges Spülmittel und ein weicher Schwamm.
Foto: dpa

Wer eine Badewanne aus Acryl putzen will, sollte den Lappen oder Schwamm vorher gut auswaschen. Denn es können sich harte Partikel in dem Stoff festgesetzt haben. Diese zerkratzen die Oberfläche, erläutert Jens Wischmann von der Vereinigung deutsche Sanitärwirtschaft in Bonn. Auch Scheuermittel beschädigen das Material.

Am besten werde die Wanne regelmäßig mit flüssigem Spülmittel und einem weichen Schwamm geputzt. Fettränder lassen sich damit genauso gut lösen wie mit vielen teuren Spezialreinigern, sagt Wischmann. Wer so einen Badreiniger verwendet, sollte darauf achten, dass er für das Material der Wanne geeignet ist.