40.000
  • Startseite
  • » Baden-Württemberg fordert Leyen bei Schlecker zum Handeln auf
  • Aus unserem Archiv
    Stuttgart

    Baden-Württemberg fordert Leyen bei Schlecker zum Handeln auf

    Das Land Baden-Württemberg hält das Nein des Bundes zu Hilfen für die insolvente Drogeriekette Schlecker nicht für das letzte Wort. Er nehme das Nein nicht einfach so hin, sagt Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid. Der Bund mache es sich zu einfach, wenn er ein KfW-Darlehen aus rein formalen Gründen ablehne. Nach der Absage von Wirtschaftsminister Philipp Rösler sei nun Arbeitsministerin Ursula von der Leyen gefragt. Sie müsse zeigen, ob es ihr mit der Hilfe für die betroffenen Beschäftigten ernst ist.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    8°C - 9°C
    Mittwoch

    8°C - 13°C
    Donnerstag

    6°C - 12°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!