Bad Ems II: Ohne Spielmacher ist in Weibern nichts zu erben

Kein Teaser vorhanden

Das größte Problem in Weibern: Da die ordnende Hand eines gelernten Spielmachers fehlte, verzettelte sich die Bad Emser Reserve zu sehr in Einzelaktionen und leistete sich insgesamt viel zu viele Fehlwürfe. Das nutzten die Gastgeber eiskalt aus. ros

TV Bad Ems II: Schmidt, Noll – Vogel, Enke (4), Schaarschmidt (3), Furtak (5/1), J. Weldert, D. Weldert, F. Schaust (7), T. Schaust.

Schiedsrichter: Gilgenbach/Brahmann (TV Welling).

Zeitstrafen: 0:1.

Siebenmeter: 3/2:2/1.