Archivierter Artikel vom 25.08.2010, 16:30 Uhr

Bach zu Rogge: «Spekulationen verbieten sich»

Singapur (dpa). Der deutsche Spitzenfunktionär Thomas Bach hält sich zu einer möglichen Kandidatur für das Präsidentenamt im Internationalen Olympischen Komitee (IOC) bedeckt.

Erbe?
Jacques Rogge (l) sieht in DOSB-Chef Thomas Bach seinen möglichen Nachfolger.

«Es ist für mich und den deutschen Sport ehrenvoll, wenn man für diese Aufgabe als geeignet angesehen wird», sagte er am Rande der Olympischen Jugendspiele in Singapur der Nachrichtenagentur dpa. «Bei meiner Wiederwahl zum IOC-Vizepräsidenten haben ich gesagt, dass ich Jacques Rogge in seiner Amtszeit voll unterstützen werde. Jegliche weitere Spekulationen verbieten sich.»

Rogge selbst, dessen Amtszeit 2013 endet, hatte am 25. August gesagt, dass im IOC jeder mit einer Kandidatur Bachs rechne. Nach Rogges Einschätzung würde dessen mögliche Bewerbung auch nicht leiden, wenn bei der Abstimmung 2011 München den Zuschlag für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2018 bekäme.