40.000
Aus unserem Archiv
München

Baby-Tragehilfen sollten zu Gewicht des Kindes passen

dpa/tmn

Tragehilfen für Babys sollten immer zu Größe, Gewicht und Alter des Kindes passen. Eltern achten deshalb besser auf entsprechende Angaben in der Bedienungsanleitung, rät der TÜV Süd in München.

Modelle mit festem Rahmen sind erst geeignet, wenn die Kleinen selbstständig ihren Kopf halten können. Erst dann sind Muskulatur und Knochenaufbau des Kindes stabil genug. Bei akuten Rückenbeschwerden verzichten Eltern am besten auf die Tragehilfen.

Ansonsten ist es gut, das Baby von Geburt an in der Tragehilfe bei sich zu haben. Denn so kann sich die Muskulatur des Trägers mit der Gewichtszunahme des Kindes entwickeln. Nicht verwendet werden sollten die Tragehilfen laut TÜV auch auf Fahrradtouren, beim Skaten oder auf der Skipiste.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!