Berlin

Baby misshandelt – Bewährung für 22-jährige Mutter

Weil sie ihr schreiendes Baby durch heftiges Schütteln in Lebensgefahr gebracht hatte, ist eine Mutter zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht Berlin- Tiergarten ging von einem Augenblicksversagen einer ansonsten liebevollen Mutter aus. Die 22-Jährige habe nicht aus Gefühlskälte, sondern Überforderung gehandelt, so das Gericht. Sie hatte das vier Monate alte Baby auch einmal ins Gesicht geschlagen. Das Baby wäre ohne Operation gestorben. Es lebt jetzt in einer Pflegefamilie.