40.000
Aus unserem Archiv

B Süd: Tamer Alimci treibt die Planungen bei Türkgücü Simmern voran

Kein Teaser vorhanden

FC Karbach II – SG Ober Kostenz/Kappel. Normalerweise handelt es sich beim Duell des Tabellenführers gegen den Vierten am Sonntag um 14.30 Uhr um ein Spitzenspiel. Da aber der Tabellenführer Karbach mit zwölf Punkten vor den Gästen liegt, kann davon nicht wirklich die Rede sein. Alles andere als ein Sieg des FC wäre somit eine große Überraschung. Nicht nur aufgrund einer durchwachsenen Vorbereitung wird FC-Spielertrainer Torsten Strieder aber alles andere tun, als den Gegner zu unterschätzen. "Die Trainingsbeteiligung hat gestimmt, allerdings haben wir uns zusammen mit der A-Jugend vorbereitet", blickt Strieder auf die vergangenen Wochen zurück. Getestet hat der FC gegen die B-Nord-Ligisten Nörtershausen (4:0), Mörsdorf (3:3) und Binningen (5:2). Beim FC fallen gleich mehrere Akteure aus, zudem steht hinter dem Einsatz von Neuzugang Hüseyin Ucar (kam von Türkgücü Simmern) krankheitsbedingt ein Fragezeichen. Der zweite Neuzugang, Maikel David (kam vom TSV Emmelshausen II), wird hingegen von Beginn an auflaufen. Ober Kostenz gewann seine letzten Tests gegen die C-Ligisten TuS Gemünden (3:1) und VfR Dickenschied (3:0).

Türkgücü Simmern – TSV Mengerschied II. Beide Mannschaften stehen, was die Punkte angeht, im Niemandsland der Tabelle und haben weder mit dem Auf- noch Abstieg etwas zu tun. Die Gastgeber können am Sonntag (14.30 Uhr) mit einem Dreier mit dem TSV gleichziehen und den Sprung auf Rang sechs schaffen. Die Vorzeichen sprechen allerdings eher für einen Sieg des TSV: Dieser gewann bereits am vergangenen Wochenende deutlich sein Nachholspiel gegen Morshausen (3:0) und hat ein erstes Ausrufezeichen gesetzt, zudem ist die Vorbereitung beim Gastgeber Türkgücü alles andere als gut gelaufen. "Wir hatten insgesamt nur acht Einheiten, den einzigen Test gegen den A-Klässler SG Unterkülztal haben wir 1:8 verloren", sagt Tamer Alimci. Der Coach, der bis Sommer dem abstiegsbedrohten TuS Rheinböllen als Spieler helfen will, den Klassenerhalt in der Bezirksliga Mitte zu schaffen (die RHZ berichtete), konnte selbst lediglich drei Einheiten leiten. Gegen Mengerschied wird er auch nicht vor Ort sein können, weil er zeitgleich selbst mit Rheinböllen in Mörschbach spielt. Die Personalplanungen für die neue Runde treibt Alimci jedoch bereits jetzt voran. "Wir werden sicherlich vier bis fünf neue Spieler bekommen", verrät er, will aber keine Namen nennen. Ein Neuzugang steht bereits fest. Engin Anda (zuletzt beim A-Klässler SG Ehrbachtal aktiv) verstärkt Türkgücü, wird aber erst in der neuen Runde voll einsteigen und steht in den restlichen Spielen nur in Notfällen zur Verfügung. wam

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

6°C - 16°C
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

2°C - 10°C
Freitag

1°C - 10°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Dienstag

6°C - 15°C
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

2°C - 10°C
Freitag

1°C - 10°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!