Auszählung bestätigt: Stichwahl in Chile

Santiago de Chile (dpa) – Die Chilenen müssen über einen neuen Präsidenten in einer Stichwahl entscheiden. Nach Auszählung fast aller Stimmen erreichte bei der Präsidentenwahl keiner der Kandidaten die für einen Sieg in der ersten Runde notwendige absolute Mehrheit. Für den konservativen Kandidaten Sebastián Piñera stimmten nach Angaben der nationalen Wahlkommission 44,03 Prozent. Der Regierungskandidat Eduardo Frei erhielt 29,62 Prozent. Die beiden müssen damit in die Stichwahl am 17. Januar.