Außerirdisches Flötenduett zu Ehren Gagarins

Washington (dpa). Mit einem außerirdischen Flötenduett ist der Kosmonaut Juri Gagarin zum 50. Jahrestag seines historischen Weltraumfluges geehrt worden. Wie die Nasa mitteilte, musizierten die US-Astronautin Cady Coleman und Jethro-Tull-Rocker Ian Anderson zusammen – sozusagen. Coleman, Amateurflötistin, trug ihren Teil an Bord der Internationalen Raumstation ISS bei, rund 350 Kilometer hoch über der Erde. Anderson spielte seinen Part während einer Russland-Tournee ein. Schließlich wurden beide Teile zusammengeführt. Gagarin war am 12. April 1961 der erste Mensch im Weltraum geworden.