Berlin

Ausschuss-Chefin will mehr Öffentlichkeit zu Kundus

Der verheerende Luftschlag im afghanischen Kundus beschäftigt von heute an einen Untersuchungsausschuss. Dazu wird der Verteidigungsausschuss zu einem entsprechenden Gremium umfunktioniert. Die Ausschuss-Vorsitzende Susanne Kastner sagte im Deutschlandfunk, SPD und Grüne seien dafür, dass der politische Teil der Untersuchungen öffentlich geführt wird. Inzwischen sind neue Details bekannt geworden: Der deutsche Oberst Georg Klein soll den Angriff unter Eindruck von Geheimdienstinformationen befohlen haben.